caastn



Werdegang

Seit 4 Jahren spielen „caastn“ nun schon zusammen. Zumindest irgendwie. Aus anfänglichem Rumgedudel entwickelte sich ziemlich schnell der Ehrgeiz, ihre musikalischen Ergüsse einem breiteren Publikum zu präsentieren. Sie zogen sich also zurück, sperrten sich ein.
Das unermüdliche, harte Proben und das ausgiebige Arrangieren im 20qm Kellerloch machte sich schließlich bezahlt: Karsten war bereit.

Es folgte die Produktion eines eigenen Demo-Tapes, die Teilnahme am „AZ-Bandwettbewerb“ der Allgäuer Zeitung mit der Sonderauszeichung „beste Musikalität“ und mehrere Konzerte in Clubs und Kneipen. Sie rockten das Allgäu, yeah!

Trotz kiloweiser Fanpost blieb der langersehnte Anruf vom Plattenboss bis jetzt aus. Und so spielen die 4 Jungs weiter, sie ziehen ihr Ding durch, in der Hoffnung irgendwann den Hörer freudestrahlend wieder aufzulegen und endlich einen Fanbrief zu erhalten...

Stil

Indierock aus dem Alpenvorland. Arrangiert werden ausschließlich eigene Songs mit anspruchsvollen, dennoch ins Ohr gehenden Elementen, wobei die Dynamik immer im Vordergrund steht.

Crunchige Gitarrenriffs, treibende Schlagzeugbeats und ein drückender Bass geben die Grundlage für nickende Köpfe und mitwippende Knie. Hinzu kommt melodiöser, zweistimmiger Gesang mit raffinierten Texten über Skurriles und Tiefsinnigeres.
All das verleiht „caastn“ einen ganz eigenen Stil und machen die Band, vor allem live, zu einem besonderen Hörerlebnis.